Laden...
startseite2021-03-25T15:38:33+00:00

wín-Lockdown-Wegweiser für Neu-Ulm

Die Bevölkerung blickt nicht mehr durch: Wer hat noch geöffnet, wo kann ich noch was einkaufen, wer liefert?

Das Neu-Ulmer Citymanagement hat deswegen für seine Mitglieder in dieser schwierigen Zeit eigens eine Homepage eingerichtet, um sich den Neu-Ulmer und Ulmer Bürgern Corona-aktuell zu präsentieren. Die Unternehmen sind in Branchen unterteilt, um bestmöglich zu erkennen, welche Geschäfte im aktuellen Lockdown wie verfügbar sind.

Darüber hinaus bietet die wín-Geschäftsstelle einen Hotline-Service für die Kunden an: Wer bewusst nicht bei US-Onlinehändlern einkaufen möchte, wird von Citymanagerin Ina Barthold beraten, wo und wie welche Waren in Neu-Ulm erhältlich sind. Die Hotline ist unter der Nummer 0152-34051657 zu den Öffnungszeiten der Geschäftsstelle (Mo-Fr 8-17 Uhr) zu erreichen.

Ina Barthold: „Die jüngst geschaffene Möglichkeit von „Click & Collect“ ist besonders für die kleineren Händler mit hohem Aufwand und der Zusammenarbeit der Mitarbeiter verbunden. Deshalb würden wir uns sehr freuen, wenn unsere Neu-Ulmer Geschäfte unterstützt werden, damit diese auch noch da sind, wenn die Pandemie vorbei ist.“

Der Link zum wín-Lockdown-Wegweiser lautet wegweiser.win-nu.de

Czisch und Albsteiger machen sich für einheitliche Regelungen und  Öffnungsperspektiven in der Doppelstadt stark

9. April 2021|

Gemeinsame Pressemitteilung, Neu-Ulm, 09.04.2021   Seit Beginn der Corona-Pandemie im vergangenen Jahr setzen sich die Städte Ulm und Neu-Ulm für einheitliche Regelungen in der Doppelstadt ein. Jetzt haben sich Ulms Oberbürgermeister Gunter Czisch und Neu-Ulms Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger mit abgestimmten  Schreiben an die jeweils zuständigen Ministerien in ihren Ländern gewandt. Angesichts der dritten Welle der Pandemie und möglichen folgenden Öffnungsperspektiven bitten die Stadtoberhäupter den bayerischen Staatsminister Klaus Holetschek und Minister Manne Lucha aus Baden-Württemberg für die Bürgerinnern und Bürger der Doppelstadt um einheitliche und leicht nachvollziehbare Lösungen.  „Die Städte Ulm [...]

Stadt Neu-Ulm: Keine großen städtischen Veranstaltungen bis Mitte Juli

25. März 2021|

Aufgrund der Corona-Pandemie sagt die Stadt Neu-Ulm sämtliche städtisch organisierten Feste und Veranstaltungen bis Mitte Juli 2021 ab. „Diese Entscheidung ist uns nicht leicht gefallen. Mir blutet das Herz, wenn ich daran denke, dass im zweiten Jahr in Folge liebgewonnene und traditionelle Veranstaltungen in unserer Stadt nicht möglich sein werden“, sagt Neu-Ulms Oberbürgermeisterin Katrin Albsteiger. Die aktuelle Situation und vor allem auch die Aussicht darauf, dass sich die Lage vermutlich nicht vor Mitte des Jahres merklich verbessern werde, habe die Verwaltung dazu bewogen, „einen harten Schnitt“ zu machen, und geplante [...]

„Pop-Up-Store“ in der wín-Geschäftsstelle, Citymanagement Neu-Ulm

8. Februar 2021|

Das Neu-Ulmer Citymarketing bietet seit Ende letzten Jahres in bester Lage am Petrusplatz einen "Pop Up Store" an. Dort wird den Mitgliedern und Gewerbetreibenden eine weitere Möglichkeit geboten, Produktinnovationen zu testen, neue Markenerlebnisse zu schaffen und Umsätze anzukurbeln. Idee ist, dem Handel, den Gastronomen, den Dienstleistern, den Künstler u.v.m. innovative und effiziente Verkaufsmodelle anzubieten. Pop-Up-Stores sind temporäre Ladeneinheiten, die auf überraschende und kostengünstige Weise Produkte inszenieren, um die Aufmerksamkeit der Kunden auf sich zu ziehen. Der Pop-Up-Store in der Friedenstraße 22 ist eine 30 qm Ladenfläche mit zwei großen Schaufenstern. [...]

Nach oben